Historie

"Marktorientierte Entwicklung – gestern und heute"

Elbe, ein mittelständisches Unternehmen im Großraum Stuttgart, stellt seit über 100 Jahren hochwertige Schleifwerkzeuge her.

Ein gewachsenes Selbstverständnis für Tradition und Fortschritt ist die Triebfeder des Unternehmens, denn bei Elbe ergänzen sich beide ideal. Jahrzehntelange Erfahrung gepaart mit moderner Fertigungstechnologie geben dem Kunden die nötige Sicherheit, Qualitätserzeugnisse zu erhalten."

Verlauf

1861
Geburt des Firmengründers Friedrich Elbe

1889
Gründung einer Schmirgelwarenfabrik, in der zunächst im kleinerem Rahmen gebundene Schleifsteine aus Schmirgel und anderen natürlichen Schleifrohstoffen hergestellt wurden

1895
Bau des ersten Fabrikgebäudes in Bietigheim-Bissingen in der Austrasse

1899
Ausweitung der Produktionsstätte durch die Angliederung eines eigenen Mahlwerks, in dem bis 1930 Rohstoffe gemahlen und abgesiebt wurden.

1920
Eintritt von Theodor Schreiber in die Firma Elbe

1924
Tod des Firmengründers Friedrich Elbe und Übernahme der Geschäftsleitung durch Schwiegersohn Ing. Theodor Schreiber

1939
Unterstützungseinrichtung mit zusätzlicher Altersversorgung wird ins Leben gerufen

1948
Die Neffen von Theodor Schreiber, Herr Gottfried Traub und Herr Gerhard Schreiber treten in die Firma ein und übernehmen die Geschäftsleitung

1955
Umstellung von keramischen Brennöfen auf neuartige, gasbeheizte Öfen

ca. 1960
Produktion zur Herstellung von einfachen Schleifwerkzeugtypen  (z.B. Wetzsteine) wurde eingestellt

1960
Gezielte Verlagerung auf die Herstellung von hochwertigen Präzisionsschleifwerkzeugen für moderne Schleifverfahren

1965
Zusätzlicher Produktionszweig durch die Herstellung von Formschleifkörper für das Trommel- und Gleitschleifverfahren

1968
Tod von Theodor Schreiber

1989
100-Jahr Feier

2016

Übernahme durch Comet Schleifscheiben GmbH

2017
Neuentwicklung und Präsentation der Elbe CBN easydress